ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Bundesliga Herren 30: Buschhausen marschiert – St. Hubert schreibt Geschichte


Die beiden TVN-Teams in der Herren-30-Bundesliga konnten am Samstag wichtige Erfolge verbuchen.

Der Buschhausener TC hat im Topspiel des Tages in der Gruppe Nord der Tennisbundesliga der Herren 30 einen wichtigen 6:3-Erfolg gegen den TV Espelkamp-Mittwald errungen. Die Auswärtsfahrt ins Westfälische ließ sich schon nach den Einzeln gut an, denn der amtierende Bundesligameister konnte mit einem 4:2 vorlegen. Antonio Sancic, Boy Westerhof,  Stefan Wauters und Maxime Braeckmann steuerten dabei jeweils Zweisatzerfolge bei, lediglich Antonio Veic und Ivan Bjelica mussten sich ihren Gegnern beugen. Gerade Erstgenannter lieferte sich im Spitzeneinzel aber eine hochklassiges und spannendes Duell gegen Josselin Quanna, der ganz knapp mit 10:8 im Matchtiebreak die Oberhand behielt und so verhinderte, dass die Partie schon vor den Doppeln entschieden wurde.

Ambitionen auf den Gruppensieg untermauert

Dort machte das Team aus Oberhausen dann aber doch relativ sicher alles klar. Wie schon im Heimspiel gegen Dorsten erwies sich die belgische Kombination Wauters/Braeckmann als echte  Bank, auch Sancic/Westerhof in Doppel zwei erwiesen sich als zu stark für ihre Gegner. Gegen einen Gegner mit ähnlichen Zielen untermauerte Buschhausen mit diesem verdienten Erfolg seine Ambitionen auf den Gruppensieg im Norden. Das Team ist jetzt Tabellenzweiter hinter  dem Uhlenhorster HC.      

>>Spielbericht Espelkamp - Buschhausen


St. Hubert schreibt Vereins-Geschichte

Gegen genau diese Uhlenhorster hatte sich St. Hubert bei seiner Liga-Premiere  mit 2:7 am letzten Wochenende noch etwas unter Wert geschlagen gefühlt. Beim Auswärtsspiel in Wernigerode gelang ihnen nun mit etwas Glück und viel Können und Nervenstärke der historische erste Bundesligasieg. Glück, weil Wernigerodes Sebastian Bellecke gegen Simon Dörsing im zweiten Satz mit einer Adduktorenverletzung aufgeben musste. Können und Nervenstärke, weil beide in den Einzeln ausgespielte Matchtiebreaks am Ende dem Team aus Kempen gehörten: Kevin Deden holte im Spitzeneinzel so schon seinen zweiten Einzel-Sieg, Jeroen van der Ven konnte erstmals in dieser Saison im Einzel einen Punkt beisteuern. 

Dass beide in ihren jeweiligen Doppeln  anschließend unterlagen, tat der Freude keinen Abbruch, denn erstens hatte Bart Vincent van der Gier zuvor schon im Einzel durch einen ganz klaren Sieg auf 4:2 gestellt und zweitens konnte er anschließend im dritten Doppel zusammen mit Bastian Cornelius mit einem ebenso klaren 6:1 und 6:1 den fünften Punkt holen, der zum geschichtsträchtigen Erfolg für St. Hubert reichte.

Das Team ist jetzt Tabellensechster, wie eng es in der Liga bis zum Schluss zugehen könnte, zeigt ein Blick auf die Tabellenpunkte: Alle Mannschaften zwischen  Platz drei und dem ersten Abstiegsrang sechs haben jetzt einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

>>Spielbericht Wernigerode - St. Hubert  

(Foto: Buschhausener TC)

Das Team von St. Hubert mit dem historischen ersten Sieg in der Bundesliga. (Foto: Albert Becker)

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo